Infos für angehende Flugschüler und Flugschülerinnen

 

Wenn man neu seine Pilotenausbildung beginnt hat man viele Fragen, von denen einige nachfolgend beantwortet werden sollen. Die Antworten und gegebenen Links sind auf jeden Fall unvollständig, evtl. veraltet und als reine Empfehlungen zu verstehen. Wer hier Ergänzungen hat, bitte Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  1. Wie läuft die Anmeldung zur Pilotenausbildung ab?
    1. Vorgespräch mit dem 1. Vorsitzenden des LSV - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
    2. Entscheidung für eine Pilotenlizenz: PPL(A), LAPL(A), LAPL(S), UL oder SPL
    3. Ausfüllen des Aufnahmeantrags und Aufnahme in den Verein
    4. Nach der Anmeldung beim LSV-Worms und dem damit verbundenen Eintritt in den rheinlandpfälzischen Luftsportverband LSVRP erfolgt einTreffen mit dem Cheffluglehrer des LSV-Worms Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Dieser macht dann die Schülermeldung beim Luftamt in Hahn und teilt dem neuen Flugschüler einen Fluglehrer / eine Fluglehrerin zu. Für eine Ausbildung im Ultraleichtflugflugzeug (UL) erfolgt ein Treffen mit dem Ausbildungsleiter UL Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Dieser meldet den neuen Flugschüler beim DAeC in Braunschweig an und vereinbart einen Fluglehrer mit ihm.
  2. Welche Zulassungs-Dokumente brauche ich, um meine Ausbildung beginnen zu können und wo kann ich sie beantragen? Tipp: am besten die Dokumente gleich einscannen, denn sie werden in elektronischer Form gebraucht!
    1. ausgefüllter Aufnahmeantrag, etc.
    2. Personalausweiskopie
    3. ZVÜ - Zuverlässigkeitsüberprüfung gemäß §7 Luftsicherheitsgesetz. Quelle: z.B. Polizei Hessen oder Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz. ZVÜ ist bei UL-Ausbildung nicht erforderlich.
    4. FAER - Auszug aus dem Fahrerlaubnisregister. Quelle: Kraftfahrt Bundesamt. FAER ist bei UL-Ausbildung nicht erforderlich.
    5. Bei Minderjährigen: Die schriftliche Erlaubnis der Erziehungsberechtigten.
  3. Was macht die Software vereinsflieger.de und was muss ich dort hinterlegen?
    1. Der vereinsflieger.de ist die zentrale Software zur Reservierung von Flugzeugen, Eintragung und Abrechnung von absolvierten Flügen, Nachweis von Dokumenten und auch zum Eintragen sämtlicher für die Prüfung und den Lizenzerhalt benötigten Nachweise. Außerdem bietet der vereinsflieger.de viele Informationen rund um den Verein. Ein Zugang und die Nutzung ist für jedes Mitglied verpflichtend und Teil des Mitgliedsbeitrags. Bitte die Dokumente, Adress- und Bankdaten im vereinsflieger.de immer aktuell halten.
  4. Wie wird mein Fluglehrer, meine Fluglehrerin ausgewählt?
    1. je nach der eigenen und  der zeitlichen Verfügbarkeit der Fluglehrer / Fluglehrerinnen für die Absolvierung von Flugstunden wird vom Chef-Fluglehrer der Flugschule im LSV Worms ein Fluglehrer / eine Fluglehrerin  ausgesucht und zugewiesen.
  5. Wie finde ich einen Arzt für meine Fliegerärztliche Untersuchung (Medical)?
    1. eine Liste findet sich z.B. hier, es ist aber immer gut mit Vereinsmitgliedern zu reden, die den einen oder andern Arzt aus eigener Erfahrung kennen.
  6. Kann ich auch schon ohne Medical (Fliegerärztliche Untersuchung) meine ersten Flugstunden absolvieren?
    1. Ja, das geht! Spätestens beim ersten Alleinflug muss allerdings ein gültiges Medical durch Upload im vereinsflieger.de nachgewiesen werden. Es ist ab dann bei jedem Flug mitzuführen. Grundsätzlich ist es empfehlenswert die Untersuchung vor dem Beginn der Ausbildung zu absolvieren.
  7. Was sollte ich mir als Grundausrüstung kaufen?
    1. Vor der ersten Flugstunde: Gar nichts - einfach überraschen lassen und genießen!
    2. Headset: zu Beginn der Flugausbildung können vereinseigene Cockpit-Headsets ausgeliehen werden, es macht jedoch irgendwann Sinn, sich ein eigenes zu kaufen. Auch hier stehen die Vereinsmitglieder und der Fluglehrer mit Rat und Tat zur Seite. Handelsübliche Kopfhörer sind aus technischen Gründen ungeeignet.
    3. Kniebrett: Für die Ordnung im Cockpit (Checklisten, Anflugblätter, Notizzettel etc.) ist die Anschaffung eines einfachen Kniebretts sinnvoll. Hier hat später jeder seine eigenen Vorlieben bzgl. Art und Größe. Näheres beim Fluglehrer.
    4. ICAO Luftfahrtkarte: Die Nutzung dieser Art von Luftfahrt-Karten ist Pflicht für jeden Piloten! Für die Ausbildung reicht die Karte für den Bereich rund um Frankfurt aus. Für die Ausbildung bietet sich die folierte Variante der Karte an. Hier kann man mit Filzstift die geplante Route eintragen und auch wieder rückstandsfrei enfernen für die nächste Nutzung.
    5. Sonnenbrille. Macht auf jeden Fall Sinn, wenn die Sonne stark scheint. Polarisierte Brillen sind ungeeignet, da manche entspiegelte Cockpitinstrumente mit polarisierten Gläsern undurchsichtig werden.
  8. Wie läuft die theoretische Ausbildung in der Flugschule ab?
    1. Im LSV Worms werden in den Wintermonaten von ca. Oktober bis April Unterrichtsstunden (Präsenz oder online) in den 9 verschiedenen Theorie-Fächern angeboten. Ein erstes Treffen mit den Schülern findet in der Regel am 3. Oktober statt. Bei diesem Treffen wird abgesprochen wann und wie die Theorieschulung abläuft. Jeder Flugschüler wird über den genauen Ablauf der Ausbildung informiert. Es ist sehr sinnvoll an den Theorieschulungen teilzunehmen, denn fundierte Theoriekenntnisse sind ein wichtiger Bestandteil für eine erfolgreiche Ausbildung. Der Unterricht ist jedoch nur eine begleitende Hilfestellung zum Selbststudium. Der zeitliche Aufwand für das Selbststudium übersteigt die Theorieausbildung durch die Lehrkräfte bei weitem.
    2. Zusätzlich wird für das Selbststudium eine Lernsoftware benötigt, die bei der Vorbereitung auf die Prüfung unabdingbar ist. Es empfiehlt sich dieselbe Software zu verwenden, aus deren Fragenkatalog später auch die Prüfung zusammengestellt ist. Derzeit (2021) im Einsatz: aviationexam. Näheres zur Prüfung beim Luftamt findet man hier oder hier
  9. Was kann ich vorbereitend tun?
    1. LSV-Homepage lesen - interner Bereich. Hier stehen viele Infos deren Sinn sich dann schon mit der Zeit ergibt
    2. Flugbetriebsordnung lesen
    3. Literatur lesen. Empfehlenswert sind z.B. die Bücher von Wilfried Kassera
    4. Teilnahme an den gemeinsamen Unternehmungen im LSV Worms (z.B. Pilotenstammtisch)
    5. Aktiv Kontakt suchen mit anderen Flugschülern / Flugschülerinnen 

...